Pressemeldungen Mai 2013 – Finanzierung & Immobilien

Pressemeldungen Mai 2013 – Finanzierung & Immobilien

In vielen Metropolen ist der starke Mietanstieg abgebremst. In Frankfurt und Hamburg stagnieren die Mieten seit Jahresanfang. Nur in Berlin wird das Wohnen noch immer teurer.

Mehr dazu entnehmen Sie der Welt Online vom 22. Mai: Die Schmerzgrenze bei den Mieten scheint erreicht.

 

Inflationsängste und Niedrigzinsen treiben die Deutschen zum Wohnimmobilienkauf. Anleger suchen zudem Schutz vor den Auswirkungen der Euro-Krise. Gilt aber der viel zitierte Verweis auf die Immobilie als Betongold immer und überall?

Lesen Sie die Cash Online vom 22. Mai: Immobilie gleich Betongold?

 

Luxuswohnungen sind begehrt. Die Furcht vor der Inflation treibt die Nachfrage. Für Liebhaberobjekte zahlen Käufer Spitzenpreise.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 7. Mai berichtet: Höchstpreis für das Beste vom Besten.

 

Viele Büroflächen in Deutschland werden nicht genutzt, gleichzeitig ist Wohnraum knapp. Die Eigentümer reagieren zunehmend auf diese Entwicklung – auch wenn eine Umnutzung nicht immer einfach ist.

Welt Online vom 11. Mai schreibt: Wie Büroflächen zu Wohnraum umgewandelt werden.

 

Rekordtiefe Zinsen haben die Deutschen in einen Immobilienrausch versetzt, der auch den Markt für Ferienhäuser erfasst hat. Urlaubsorte wie Sylt, Rügen oder das Allgäu sind begehrt. Doch der Zenit könnte bereits überschritten sein.

Das Manager Magazin Online vom 14. Mai berichtet: Ferienhaus-Boom kühlt ab.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar